CDU nominiert Kandidaten für Kommunalwahl 2018 und stellt ihr Wahlprogramm vor

v.l.n.r. Ewald Eden, Gesa Dunkelgut, Lev Roden, Lorenz Hartwig, Heiner Rosenau, Lisa‐Marie Zielke, Sven Schnack, Christian Röhr, Torsten  Fuhr, René Krolow, Tim‐Oliver Steffen (nicht auf dem Bild)
v.l.n.r. Ewald Eden, Gesa Dunkelgut, Lev Roden, Lorenz Hartwig, Heiner Rosenau, Lisa‐Marie Zielke, Sven Schnack, Christian Röhr, Torsten Fuhr, René Krolow, Tim‐Oliver Steffen (nicht auf dem Bild)

Am 22.01.18 fand die Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Reinfeld/Holstein statt. Das Hauptthema war die Kommunalwahl 2018 mit der Wahl der 10 Direktkandidaten/‐innen, der Kandidaten/‐innen für die Listenplätze und die Nominierung der Kreistagskandidaten.

Die Wahlen ergaben folgende Ergebnisse:

 

Stadt‐Direktkandidaten: Lisa‐Marie Zielke, Lorenz Hartwig, Torsten Fuhr, Christian Röhr, Lev Roden, Ewald Eden, Heiner Rosenau, Tim‐Oliver Steffen, Sven Schnack, René Krolow

 

Kreistag‐Direktkandidatin: Gesa Dunkelgut (Nominierung durch den CDU Ortsverband, Wahl erfolgt durch den CDU Kreisparteitag).

 

Aus dem Wahlprogramm sind u. a. folgende Punkte hervorzuheben. Im Bereich Stadtentwicklung soll die Ausweisung neuer Baugebiete sowie die innerstädtische Bauverdichtung erfolgen, die Ausbauplanung der Ahrensböker Straße bis Stavenkamp umgesetzt werden, „speed up Reinfeld“ ‐ komplette innerörtliche Breitbandversorgung sicherstellen. Das Thema Soziales sieht u. a. die Unterstützung zum Bau von Sozialwohnungen, den Neubau des Sportplatzes mit einer Kunstrasenfläche und die Bereitstellung von Räumen für einen Jugendtreff vor. In dem Bereich Familie und Jugend soll die Ganztagsbetreuung in der Matthias-Claudius-Schule ausgebaut werden und eine Strukturstärkung der Immanuel-Kant-Schule erfolgen. Die Themen im Eckpunkt Wirtschaft sehen weitere Gewerbeansiedlungen und eine Neukonzeptionierung für die Innenstadtbelebung vor. Zum Thema Verkehr setzt man sich für den Bau der Bahnquerung, den Bau von Pendlerparkplätzen für PKW und Radfahrer am Bahnhof, den Bau eines Kreisverkehrs an der B75 / Lübecker Chaussee und den Lückenschluss des Radwegs entlang der B75 bis Kalkgraben ein. Der Bereich Sicherheit enthält u. a. die Sanierung des Rettungszentrums und die Standortsicherung des DRK Reinfeld. Im Themenfeld Finanzen wird eine detaillierte Ausgabenkontrolle erfolgen sowie eine stabile Steuer‐ und Abgabenpolitik das Ziel sein. Ein weiteres Augenmerk soll zukünftig der Bürgerbeteiligung zu kommen: Die Vision „Reinfeld 2025“ (Stadtentwicklung) – „wie groß wollen wir wachsen?“, „Leben in Reinfeld“‐zukünftige Lebensqualität vor Ort, Umgang mit zukünftigen Straßenausbaubeiträgen. Im Bereich Umwelt soll die energetische Sanierung der Matthias-Claudius-Schule vorangetrieben und ein Konzept für PKW Elektro‐Tankstellen auf den Weg gebracht werden.