Jost de Jager zum Scheitern der rot-grünen Landesregierung in Nordrhein-Westfalen

„Wer es bis heute nicht glauben wollte, der kann sich am Beispiel des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen vergewissern:
Rot-Grün ist den Herausforderungen der Haushaltskonsolidierung und der Umsetzung der Energiewende nicht gewachsen. Das Bündnis ist gnadenlos gescheitert. Um die großen Herausforderungen, vor denen auch Nordrhein-Westfalen steht, zu meistern, braucht es jetzt eine stabile Regierung unter Führung der Union mit Norbert Röttgen als nächsten Ministerpräsidenten."