Gero Storjohann MdB: Die CDU-geführte Koalition macht das Flensburger Punktesystem einfacher und transparenter

Berlin. - Zu den Plänen von Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer (CSU), das Flensburger Punktesystem umfassend zu reformieren, erklärt der zuständige Berichterstatter für Straßenverkehrsrecht der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Gero Storjohann MdB:

"Wir begrüßen, dass die Bundesregierung die Flensburger Verkehrssünderdatei radikal vereinfachen und transparenter machen will. Mit der für 2013 geplanten Reform erfüllt die CDU-geführte Koalition einen weiteren verkehrspolitischen Punkt des Koalitionsvertrags.

Der Umbau des Flensburger Punktesystems ist im Sinne der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in Deutschland. Vergehen im Straßenverkehr führen fortan zu einem oder zwei Punkten in Flensburg. Ab 8 Punkten ist der Führerschein weg. Dafür verjährt jeder Eintrag in Flensburg zukünftig einzeln.

 

Hierbei handelt es sich um einfache, für jedermann klar verständliche Regeln. Wir schaffen Transparenz im Punktesystem, die viele zuletzt vermisst haben."

 

Hintergrund: Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer plant für 2013 den Umbau des Flensburger Punktesystems. Bekannt ist bereits, dass Verkehrsvergehen, die bislang zu einem bis drei Punkten geführt haben, fortan mit nur noch einem Punkt sanktioniert werden. Schwere Vergehen wie das Überfahren einer roten Ampel führen zu zwei Punkten. Bei vier gesammelten Punkten erfolgt eine "Ermahnung", bei sechs Punkten eine letzte "Verwarnung". Mit acht Punkten ist der Führerschein abzugeben Punkte können auch weiterhin durch Nachschulungen rechtzeitig abgebaut werden. Bei Straftaten wie Trunkenheit am Steuer wird der Führerschein weiterhin sofort entzogen.

 

Gleichzeitig werden die Regeln zur Verjährung der gesammelten Punkte geändert. Jeder Eintrag in die Verkehrssünderdatei verjährt einzeln: ein Eintrag nach Kategorie 1 (ein Punkt) nach zwei Jahren, ein Eintrag nach Kategorie 2 (zwei Punkte) nach drei Jahren. Es wird keine automatischen Verlängerungen der Einträge mehr um immer wieder zwei weitere Jahre geben, wenn innerhalb der Tilgungsfrist neue Verkehrssünden hinzukommen.

Download

Wahlprogamm des CDU Ortsverbands Reinfeld [PDF]

Aktuelles der CDU Schleswig-Holstein

Daniel Günther zum Regierungsprogramm von CDU und CSU (Mo, 03 Jul 2017)
Foto: CDU Schleswig-Holstein / Laurence Chaperon Zum heute in Berlin von Angela Merkel und Horst Seehofer vorgestellten Regierungsprogramm von CDU und CSU zur Bundestagswahl 2017 erklärt der Landesvorsitzende der CDU Schleswig-Holstein und Ministerpräsident Daniel Günther: "Gemeinsam wollen CDU und CSU auch in Zukunft Verantwortung für Deutschland tragen. Ich bin überzeugt, dass wir als Union mit unserem Regierungsprogramm "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben" die richtigen Antworten auf die Chancen und Herausforderungen der Zukunft geben.
>> mehr lesen

Herzlichen Glückwunsch Daniel Günther (Mi, 28 Jun 2017)
Mit 42 von 73 Stimmen haben die Abgeordneten des Schleswig-Holsteinischen Landtages den CDU-Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten zur Landtagswahl, Daniel Günther, heute im ersten Wahlgang zum neuen Ministerpräsidenten gewählt. Dazu erklärt der stellvertretende Landesvorsitzende Tobias Koch:
>> mehr lesen

Aktuelles der CDU Stormarn

Gero Storjohann im Kloster Nütschau (Do, 17 Aug 2017)
Gero Storjohann setzt sich für Lärmschutz in Nütschau ein. Bundestagsabgeordneter Gero Storjohann hat das Benediktiner Kloster in Nütschau besucht. Hintergrund des Besuches war eine Bürgerbeschwerde zur Lärmschutzwand. Bei der Besichtigung der Wand und dem Gespräch mit den Mönchen und Anwohnern stellt sich heraus, dass die Wand nicht ausreichend ist. „Hinter solch einer Lärmschutzwand muss es deutlich leiser sein“ so Storjohann. Gero Storjohann wird nun mit dem zuständigen Schleswig-Holsteinischen Verkehrsminister Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz sprechen, um eine Lösung für das Problem zu finden.
>> mehr lesen

Gero Storjohann - Für Sie im Bundestag (Mi, 09 Aug 2017)
gero_storjohann_bundestagswahl_2017_2
>> mehr lesen